Museen und Galerien

Bei einem Spaziergang durch Rom werden Sie das Gefühl bekommen, dass die Stadt selbst ein großes Freiluftmuseum ist.
Es gibt so viele Orte, an denen Sie die Geschichte von Rom hautnah erleben können. Denken Sie zum Beispiel an das gigantische Kolosseum.
Obwohl es im Freien sehr viel zu sehen gibt, mangelt es in Rom auch nicht an (Indoor-) Museen. Vor allem wenn das Wetter bei Ihrem Besuch in Rom nicht so gut ist oder falls Sie mehr über die Geschichte und Kunst von Rom erfahren möchten, können Sie eines der zahlreichen und vielfältigen Museen und Galerien besuchen.

Villa Borghese
Das Landgut entstand im Jahr 1580 als kleiner Weinberg der Familie Borghese. Anfang 1605 begann Kardinal Scipione Caffarelli-Borghese, ein Neffe von Papst Paul V., damit, das Gut auf dem Hügel Piniciano zu erbauen.

Engelsburg
Die Engelsburg ist auch unter dem Namen Castel Sant’Angelo bekannt. Bevor die Burg zum jetzt bekannten Gebäude wurde, wurde sie über die Jahre mehrmals renoviert. Diese Veränderungen sollten die Burg verstärken.

Vatikanische Museen

Vatikanische Museen
Die Vatikanischen Museen bestehen aus mehreren Museen und Galerien des Vatikans, welche für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Museen wurden von mehreren Päpsten gegründet. Sie gehörten zu den ersten Kunstliebhabern, die ihre Kollektionen öffentlich ausstellten.

Das Maxxi Museum
Das Maxxi Museum ist ein Museum für moderne Kunst und zeitgenössische italienische Architektur. Die ältesten Arbeiten stammen aus dem Jahr 1900. Außerdem sind mehrere Kunstwerke zeitgenössischer Künstler zu sehen.

Explora Kindermuseum
Museen machen Erwachsenen Spaß, sind aber oft langweilig für Kinder. In Rom wurde allerding auch an die Kleinsten gedacht. Explora ist ein Museum für junge Besucher. Den Kindern wird im Explora Kindermuseum auf spielerische Weise die Wissenschaft nähergebracht.

Galerie Colonna
Die Galerie befindet sich im Palazzo Colonna. Sie erreichen die Galerie Colonna durch den Haupteingang, welcher sich in der Via XXIV Maggio befindet. Der Palazzo Colonna ist einer der ältesten und größten privaten Paläste Roms, der eine der größten Kunstsammlungen der Stadt beherbergt.

Kapitolinische Museen
Die Kapitolinischen Museen sind ein Museum, in welchem archäologische Funde der Antike und der Renaissance ausgestellt werden. Die Kollektion wurde über mehrere Gebäude verteilt, zu denen der Konservatorenpalast (Palazzo dei Conservatori), der Palazzo Nuovo und die Centrale Montemartini gehören.

Galerie für moderne Kunst
In dieser Kunstgalerie werden Werke aus dem 20. Jahrhundert ausgestellt. In diesem Jahrhundert hat sich die Welt der Kunst stark verändert, außerdem entstanden viele verschiedene Stile. Denken Sie nur an den Impressionismus, den Expressionismus und den Pointillismus des frühen 20. Jahrhunderts.

Galerie der Accademia di San Luca
Die Accademia di San Luca ist eine Schule, die im Jahr 1478 gegründet wurde. Die Akademie entstand aus der Universität für Maler, Miniaturmaler und Sticker. Sie wurde gegründet, um Künstlern die Gelegenheit zu geben, sich weiterzuentwickeln.

Scuderie del Quirinale
Die Scuderie del Quirinale wurden von Papst Innozenz XIII. im frühen 18. Jahrhundert in Auftrag gegeben. Der Bau wurde nach dem Tod des Papstes sechs Jahre lang unterbrochen. Im Jahr 1730 übernahm Clemens XII. die Pläne und beauftragte Ferdinando Fuga damit, die Scuderie del Quirinale zu erbauen.