Piazza del Popolo..

Der Name dieses Platzes stammt von der Pappel, einem sommergrünen Baum aus der Familie der Weiden. Der Platz wurde zwischen 1811 und 1822 von Guiseppe Valadier entworfen. Valadier designte zwei Halbkreise um den Obelisk herum. Der zentrale Brunnen, der sich früher auf diesem Platz befand, wurde im Jahr 1818 auf die Piazza Nicosia verlegt, um Platz für vier Brunnen mit ägyptischen Löwen zu schaffen, die um den Obelisk herum platziert wurden. Die Piazza des Popolo befindet sich auf dem Hügel Pincio.

Was gibt es zu sehen?

-Die beiden fast identische Kirchen Santa Maria dei Miracoli und Santa Maria di Monte Santo, welche durch die Via del Corso getrennt werden. Diese Kirchen werden auch als Zwillingskirchen bezeichnet.
-An der Nordseite befindet sich die Kirche Santa Maria del Popolo.
-Das Tor der Aurelianischen Mauer, die Porta del Popolo. Sie wurde im Jahr 1655 von Bernini im Auftrag von Papst Alexander VII. restauriert. Der Grund dafür war, dass Königin Christina von Schweden in Brüssel zum Katholizismus konvertiert war und sich als Königin ohne Land in Rom niedergelassen hatte.
– Den ägyptischen Obelisk, welcher ursprünglich am Circus Maximus stand. Der Obelisk ist einer der größten (36 Meter mit Sockel) Roms und der drittälteste.
– Fontana dell’Obelisco
– Fontana del Nettuno