Trajansmärkte

Die Trajansmärkte sind ein Ruinenkomplex, der gegenüber des Kolosseums, in der Via dei Fori Imperiali, liegt. Sie wurden auf dem Quirinal (einem der sieben Hügel von Rom) erbaut. Der Komplex ist ein gutes Beispiel für antike Architektur.

Trajansmärkte

Die Trajansmärkte hatten zwei Hauptfunktionen. Sie waren ein Einkaufszentrum und beherbergten auch administrative Büros. Insgesamt gab es 150 Geschäfte und Büroräume. Im Erdgeschoß wurden hauptsächlich landwirtschaftliche Produkte verkauft. Im ersten Stock wurde mit Öl und Wein gehandelt. Im dritten Stock befand sich ein großer rechteckiger Saal und in der obersten Etage waren vor allem Büros untergebracht. Außerdem wurde mit Gewürzen gehandelt.

Die Geschäfte und Büros wurden auf verschiedenen Etagen erbaut. Es ist immer noch möglich, mehrere Stockwerke zu besuchen. Die Highlights der Trajansmärkte sind sicherlich der Marmorboden und die Überreste der Bibliothek.

Die Trajansmärkte wurden zwischen 100 und 112 vom Architekten Apollodor von Damaskus (der auch für das Trajansforum verantwortlich ist) entworfen.

Im Mittelalter wurden dem Komplex weitere Etagen hinzugefügt. Außerdem wurden Elemente integriert, die der Verteidigung dienten, zum Beispiel der Torre delle Milizie. Dieser Turm wurde im Jahr 1200 erbaut.

Seit dem 18. Oktober 2007 befindet sich ein Museum in den Trajansmärkten, welches Museo dei Fori Imperiali heißt. In diesem Museum werden Skulpturen, architektonische Überreste und Rekonstruktionen der imperialen Foren ausgestellt.

Trajansmärkte museen

Die Trajansmärkte sind eines der am besten erhaltenen antiken Gebäude, was auch durch gute und häufige Restauration begründet ist.

Auch Interessant


Der Palatin
Palatin Der Palatin ist einer der sieben Hügel Roms. Früher erbauten zahlreiche Kaiser ihre Paläste auf dem Palatin. Es gab auch mehrere Tempel, zu denen der Tempel des Apollo und der Tempel der Magna Mater gehörten.
mehr lesen…
Explora Kinder Museum
Explora Bambini Museum Museen machen Erwachsenen Spaß, sind aber oft langweilig für Kinder. In Rom wurde allerding auch an die Kleinsten gedacht. Explora ist ein Museum für junge Besucher.
mehr lesen…